Boandlkramerblues

„A lustige Gschicht von oam, der gern woin hätt meng, aber sich ned dürfen traun hod kenna“, das spielen „D´Lustigen Konrader“ im Frühjahrstheater 2017 im Pfarrheim St. Johannes. Premiere für das Stück „Boandlkramerblues“ wird am 29. April 2017 sein, weitere Vorstellungen folgen dann am 5./6.12./13./19./20./26./27. Mai 2017. Viele neue (Elisabeth Lang, Ulrike Miserra, Stefan Malzer, Klaus Schimmer, Stefan Lang), aber auch die bekannten Gesichter ( Heidi Neudecker, Hans Schraml, Alexandra Lukas, Ulrike Troppmann, Rita Dineiger, Hans Zielbauer, Franziska Birkner, Heiner Balk, Andreas Herrlein)  werden diese lustig-schaurig-schöne Geschichte auf die Bühne bringen. Die Regie liegt in den bewährten Händen von Sonja Balk, mit Regieassistentin Gudrun Seidl an der Seite.

Isidor Birnbacher mag nimmer: Nachdem auch der letzte verbliebene Freund zu Grabe getragen ist, hat Birnbacher niemanden mehr zum Kartenspielen und sieht seinen Lebenstrieb erloschen. Zum Glück erscheint auch bald der Boandlkramer bei ihm – doch der will bloß seine Frau mitnehmen! Birnbacher setzt allerlei List und so manche Flasche Schnaps ein, um endlich in den Himmel zu kommen, doch er hat einfach kein Glück. Erst ein kurzer Ausflug mit dem Boandlkramer kuriert ihn von seinem Wunsch, denn der Himmel, der ihm von den Engeln „präsentiert“ wird, lädt zum Verweilen wirklich nicht ein … erst dann kann der Birnbacher seinen Seelenfrieden mit dem Diesseits schließen.

Die Geschichte vom Brandner Kaspar aus der Erzählung von Franz von Kobell aus dem Jahre 1871 ist ein bekannter Stoff, allerdings erzählt Roland Beier die Dinge etwas anders: Statt den Tod um zusätzliche Lebensjahre zu betrügen, will die Hauptfigur hier nichts sehnlicher, als endlich in den Himmel zu kommen!

Boandlkramerblues

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.